• Sinnlosoph

Frage 126: Wie wirst du beerdigt?

Sollte ich morgen sterben, wird eine Beerdigung fällig. Wie diese aussieht, und was ich mir wünsche, wird heute besprochen.

Wie würde deine Beerdigung sein, wenn du morgen stirbst? Was würde über dich gesagt werden? Ist es dir wichtig, dass du am Ende betrauert wirst?

Ich habe in meinem Bekanntenkreis bereits verbreitet, wie meine letzte Ruhestätte aussehen soll: So billig wie möglich. Es würde mir nichts ausmachen, wenn man mich einfach in den Wald wirft und verrotten lässt. Wahrscheinlich läuft es aber auf eine Einäscherung hinaus. Mir ist herzlich egal, was mit mir passiert, wenn ich nicht mehr lebe. Ungeachtet davon, ob es ein Leben nach dem Tod gibt, hat mein Körper seinen Dienst erfüllt. Warum also sollte man sich noch daran klammern.

Eine Bedingung habe ich Jedoch. Bevor man mich verrotten lässt, soll alles Brauchbare genommen werden. Meine Organe brauche ich nicht mehr. Wenn sie meine Leber, Niere, Lunge oder Herzklappe brauchen können, sollen sie sie haben. Von mir aus können sie auch das gesamte Blut ablassen und das Rückenmark absaugen. Je weniger von mir verschwendet wird, desto besser.

Ich bin nicht umsonst regelmäßiger Blutspender. Zudem habe ich mich vor etwa zwei Jahren für die Stammzellenspende registrieren lassen. Da ist es für mich nur logisch, dass ich am Ende meiner Reise auch meine restlichen Organe spende.

Was über mich gesagt wird, ist mir ebenso egal, wie die Art des festes. Ich hoffe einfach, dass sie meinem Wunsch folgen und nicht zu viel Geld für einen Grabstein oder eine Zeremonie ausgeben. Sie sollen das so gesparte Geld lieber für einen ordentlichen Leichenschmaus ausgeben. Da haben alle etwas davon.

Wenn ich dann nach der Beerdigung in Vergessenheit gerate ist mir das auch recht. Ich muss nicht in die Geschichtsbücher eingehen. Es müssen sich auch nicht meine Neffen und Nichten an mich erinnern. Mein Vermächtnis wird in erster Linie mein Geld sein, welches ich mit entsprechenden Auflagen an meinen Bruder vermache. Damit sollte er und seine Frau ein etwas leichteres Leben haben. Das genügt mir und ich brauche niemand, der jeweils am ersten November an meinen Grab heult.

Wie seht ihr die Sache mit dem Tod? Ist es euch wichtig, wie eure Beerdigung aussieht? Macht ihr euch Gedanken darüber, was andere über euch sagen würden? Lasst es mich wissen!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now