• Sinnlosoph

Frage 140: Was hat das Leben nicht verdient?

Spielen wir einen kurzen Moment Gott und entscheiden über die Existenz von einzelnen Lebewesen.

Wenn du drei Lebensformen auslöschen könntest, welche wären das? Gibt es eine Spezies, die du gerne los wärst, aber wegen dem ökologischen Gleichgewicht nicht auslöschen würdest?

Hier habe ich einen klaren Favoriten: Stechmücken! Prinzipiell teile ich gerne. Auch mein Blut kann gerne getrunken werden. Immerhin gehe ich auch regelmäßig spenden. Stechmücken können es aber nicht dabei belassen.

Ihre Stiche jucken wie die Hölle, vor allem wenn man mehrere davon auf engem Raum hat. Dieser Juckreiz treibt mich dann immer so weit zu kratzen, bis ich blute. Damit könnte ich sogar noch leben, wenn es nicht noch des zweiten Grund gäbe. Sie halten mich vom Schlafen ab.

Da liegt man entspannt im Bett, döst vor sich hin und driftet ins Reich der Träume und da hört man es. Das hohe Summen der Mücke. Mich reißt es jedes Mal aus dem Halbschlaf und sorgt dafür, dass ich Stunden lang wach liege. Meine normalen Schlafprobleme reichen mir. Ich brauche nicht noch ein Tier, welches mich wachhält.

Ein weiterer Nebeneffekt bei einer Ausrottung wäre, dass Krankheiten wie Malaria oder das Zikavirus praktisch über Nacht mit aussterben würden.

Für die nächste musste ich mir wirklich etwas überlegen. Grundsätzlich hege ich keinen so großen Hass gegen ein Tier wie gegen diese verdammten Mücken. Wenn wir aber schon bei Blutsaugern sind, würde ich Zecken ebenfalls ausrotten lassen. Diese sind vor allem eklig, greifen auch Hunde und Katzen an und ohne Impfung können sie wirklich schlimme Krankheiten verbreiten, die ich meinem ärgsten Feind nicht wünschen würde.

Eine dritte Spezies will mir nun aber nicht mehr einfallen. Allenfalls der Bandwurm? Oder andere Parasiten, die sich in unseren Körpern einnisten können? Auf der anderen Seite kann man sich gegen die recht gut schützen und sie sind für mich persönlich nicht gerade ein Thema.

Dem entsprechend muss ich auch den zweiten Teil der Frage mit nein beantworten. Das Ökologische Gleichgewicht ist mir bei der Stechmücke recht egal. Sollte ich jemals vor unseren Schöpfer treten, werde ich meine Verbesserungsvorschläge vor diese Abart unterbreiten. Bis dahin wünsche ich ihnen den Tod. Und da ich sonst nur noch die Zecken ausrotten würde, hielte sich das Gleichgewicht wohl ziemlich die Waage.

Wie würdet ihr entscheiden? Gibt es ein Lebewesen, welches ihr so sehr hasst, wie ich die Stechmücken? Lasst es mich wissen!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now