• Sinnlosoph

Frage 69: Ein Meister der Künste, doch wovon genau?

Ich bin nicht die kreativste Person auf der Welt. Dennoch habe ich einige kreative Hobbys, die ich gerne weiter ausbauen würde. Heute geht es darum, ob ich auch bereit bin, die dafür nötige Zeit zu investieren.


Wenn du wüsstest, dass es dich zu einem Meister in deinem Fach macht, wenn du dich die nächsten zwanzig Jahre auf diese Kunst konzentrierst, welche Kunst würdest du wählen? Das würde deine Chancen auf Erfolg erhöhen, wäre aber keine Garantie. Würdest du es machen?



Man sagt, es dauert etwa zehn Jahre oder 10'000 Stunden intensivem Training, um Meisterschaft zu erlangen. Der erste Teil der Frage ist also überflüssig. Wenn ich die nächsten zwanzig Jahre in etwas investieren würde, würde ich zwangsläufig zu einem Meister des Fachs werden. Die Frage bleibt jedoch, worauf ich mich spezialisieren würde.


Grundsätzlich habe ich zwei Hobbys, die sich in diesen Bereich unterbringen lassen. Zum einen die bereits einmal angesprochene Bildbearbeitung mit dem Plan der 2D-Animation. Zum anderen wäre es das Schreiben. Die Bildbearbeitung und Animation habe ich noch nicht lange genug im Blick, um mich jetzt darauf einzulassen. Ich möchte es aber sicher als Ausgleich behalten, auch wenn ich hier nie ein Meister werde. Beim Schreiben sieht es anders aus.


Die Sinnlosophie ist der Anfang, damit ich eine Möglichkeit habe, mich regelmäßig auszudrücken. Wenn ich nun aber in die Vergangenheit blicke, habe ich bereits als Teenager Geschichten geschrieben. Die meisten habe ich immer noch auf dem Rechner und sind, zugegebenermaßen, unterdurchschnittlich. Ich habe aber auch einige, die durchaus Potential haben. Die erste, die sich für ein Buch eignet, habe ich im Jahr 2007 begonnen und seither laufend ausgebaut und überarbeitet. Mittlerweile habe ich etwas, dass sich durchaus sehen lässt. Allerdings bin ich noch weit von einer Version entfernt, die tatsächlich veröffentlicht werden kann.


Wenn ich nun in meine Vergangenheit blicke, habe ich die letzten acht Jahre meine Karriere vorangetrieben und mir eine Absicherung geschaffen. Aktuell arbeite ich eher an der Selbstverwirklichung durch das Schreiben. Es wäre also durchaus möglich, dass ich die nächsten zwanzig Jahre in diese Kunst investiere und das eine oder andere Buch veröffentliche. Der Erfolg ist mir dabei gar nicht so wichtig, da ich immer meine Ausbildung im Rücken habe, die mir ein angenehmes Leben ermöglicht.


Ich denke, das ist unbewusst schon seit einiger Zeit mein Weg. ich investiere aktuell mehr Zeit in mein Hobby, als in die Arbeit und bin glücklich damit. Ideal wäre es natürlich, wenn ich gar nicht arbeiten müsste und mich voll und ganz darauf konzentrieren könnte. Vielleicht schaffe ich das auch irgendwann, aber bis dahin, wird es immer nur ein Hobby bleiben.


Welche Kunst würdet ihr wählen? Habt ihr bereits ein solches Hobby, welches auch einen finanziellen Erfolg abwirft? Lasst es mich wissen!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now