• Sinnlosoph

Frage 178: Glaube und Angst

Was mich am Glauben anderer stört ist, dass die Anwesenheit Gottes erst relevant wird, wenn man selbst Probleme hat.

Glaubst du an Gott? Wenn nicht, würdest du beten, wenn du dich in einer Lebensbedrohlichen Situation befindest?

Ich Wurde getauft und besuchte den Religionsunterricht der römisch katholischen. Zudem habe ich mich in der Freizeit über verschiedene Religionen und Mythologien belesen. Darunter das Judentum, der Islam, Hinduismus, Buddhismus und einige ausgestorbene Glaubensrichtungen wie das Pantheon der alten Germanen, Griechen und Ägypter. Selbst zu den verschiedenen Ausprägungen des Satanismus habe ich einige Werke gelesen. Als ich ausgezogen bin und mehr oder weniger auf eigenen Beinen stand, bin ich aus der Kirche ausgetreten. Das heißt nicht, dass ich keinen Glauben habe, oder alles als Falsch auffasse, was die Kirche predigt. Ich wollte aber kein Teil der Gemeinschaft sein, die doch so viele Fehler in der eigenen Organisation hat.

Ich würde mich als Agnostiker bezeichnen. Ich glaube nicht, dass das Universum und das Leben darin ganz ohne Sinn und höhere Macht entstanden ist. Ich weiß aber nicht, wie ich diese größere Macht beschreiben soll. Es kann sein, dass es sich um Aliens handelt und wir im Endeffekt nur in einer gigantischen Schneekugel stecken. Vielleicht ist es aber auch ein bärtiger und barmherziger Gott. Vielleicht sind es mehrere Götter, die in einem gemeinschaftlichen Werk auf uns achten. Ich weiß es nicht und ich kann es nicht wissen. Aber ich glaube daran, dass es irgendetwas gibt.

Auf der anderen Seite bete ich nicht. Ich bete nicht, wenn es mir gut geht, aber ich bete auch nicht wenn es mir schlecht geht. Ich danke also nicht dafür, was ich habe, aber ich bitte auch nicht um Beistand in schwierigen Zeiten. Wenn wir also eine Bilanz ziehen müssten, wäre sie bei mir wahrscheinlich ausgeglichener als jene, die nur bei Katastrophen und persönlichen Schicksalsschlägen zu beten beginnen.

Genauso wie ich mir Akzeptanz zu meiner Glaubensrichtung wünsche akzeptiere ich jede andere Ansicht. Hier befinden wir uns auf einem Gebiet, dass keine definitive Antworten zulässt. So lange wir alle unsere eigene Meinung vertreten können und niemanden einen Glauben aufzwingen, können wir friedlich miteinander auskommen.

Erzählt mir doch woran ihr glaubt. Gehört ihr einer der Weltreligionen an? Seid ihr ebenfalls agnostisch oder eher atheistisch? Lasst es mich wissen!

1 Ansicht0 Kommentare
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now