• Sinnlosoph

Frage 59: Wie viel kostet Grausamkeit?

Heute wird es brutal. Dabei verlieren wir aber nie den philosophischen Grundsatz der Nächstenliebe aus den Augen.


Würdest du für All-Inclusive-Ferien einem Schmetterling die Flügel ausreißen? Würdest du auf eine Schabe treten? Gibt es einen Unterschied, ob das geschädigte schön ist oder nicht? Was bräuchte es, damit du einem Vogel die Flügel ausreißt?



Eine gewisse Gewaltbereitschaft liegt dem Menschen zu Grunde. Das beschränkt sich in der Regel aber auf den Selbsterhaltungstrieb und lässt sich in der heutigen Zeit sehr gut unterdrücken. Die hier gestellte Ausgangslage richtet sich jedoch nach dem Prinzip der Gier. Würde ich für meinen eigenen Wohlstand einem anderen Lebewesen etwas antun und kommt es dabei darauf an, ob ich es subjektiv als schön empfinde.


Ich bin sehr pazifistisch veranlagt. Zumindest was die körperliche Gewalt angeht, bin ich sehr beherrscht. ich verletze in der Regel eher durch Worte. Bei Menschen ist meine Hemmschwelle jedoch etwas geringer, als bei den meisten Tieren. Der Grund liegt darin, dass ich weiss, dass Menschen bewusst böses tun und eine dunkle Seite haben. Die meisten Tiere hingegen haben kein moralisches Verständnis und hinterfragen ihre Aktionen nicht. Die Instinkte diktieren und der Körper gehorcht. Dem entsprechend kann ich leichter einem Menschen Leid zufügen, als einem Tier.


Im Vorliegenden Beispiel würde ich weder auf eine Schabe treten noch einem Schmetterling die Flügel ausreißen, um mir selbst etwas Positives zu gönnen. Es kommt dabei auch nicht darauf an, ob das Tier nun schön und bunt und glitzernd ist, oder schleimig, stinkend und mit Stacheln bewehrt. Diese Tiere sind unbewusst in diese Situation geraten und können nichts dafür. Der Mensch, der mir diese Aufgabe stellt, ist also der wahre Sadist und ich würde eher ihm einen Fingernagel umknicken, als den Tieren etwas anzutun.


Der letzte Teil der Frage verstört mich noch mehr. Warum zur Hölle sollte ich aus irgendeinem Grund einem Vogel dir Flügel ausreißen? Wenn er tot ist und ich ihn danach esse, lasse ich die Flügel dran, damit ich alles in einem Stück braten kann. Wenn er lebt würde ich ihn freilassen, oder zumindest schnell töten, um ihn danach im Ganzen zu braten. Ich könnte mir nicht vorstellen, dass irgendein weltlicher Wert meinen moralischen Kompass so sehr aus der Bahn werfen könnte, um anders zu handeln.


Prinzipiell achte ich jedes Leben. es gibt nur zwei Tiere, die ich bewusst töte. Das eine sind Stechmücken und das andere Zecken. Die einen rauben mir den Schlaf und treiben mich damit zur Weißglut, und die anderen übertragen Krankheiten, die schwerwiegende Konsequenzen haben können. Zudem lassen sich beide nicht wirklich vertreiben, ohne sie um die Ecke zu bringen. Aber auch hier achte ich darauf, dass es schnell und schmerzlos passiert.


Ich habe auch kein Verständnis dafür, wenn in TV-Sendungen lebende Insekten gegessen werden. Dabei spielt nicht der Eckel vor den Insekten eine Rolle, sondern, dass sie noch leben. Wenn die Schaben kurz frittiert wären, so dass sie einen schnellen Tod erhalten, hätte ich kein Problem damit. Sie jedoch noch weiter zu quälen geht mir gründlich gegen den Strich.


Wie haltet ihr es mit anderen Lebewesen? Habt ihr Probleme damit, Insekten zu töten? Macht es für euch einen Unterschied, ob die Tiere schön sind, oder als Ungeziefer gelten? Lasst es mich wissen!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now