• Sinnlosoph

Frage 199: Willst du wissen, ob du krank wirst?

Krankheiten wie Diabetes, Krebs und Arthrose sind die Geisel der modernen Gesellschaft. Vieles wird vererbt und kann dementsprechend vorhergesagt werden. Würde das Wissen über eine solche Veranlagung helfen?


Würdest du wissen wollen, wie hoch dein Risiko auf eine unheilbare Krankheit ist? Wieso?



Ich weiß bereits, dass ich prädestiniert für die meisten Erkrankungen der Gelenke bin. Ich habe keinen Test dafür gemacht, doch kann ich ein deutliches Muster in meiner Familie erkennen. Praktisch alle Mitglieder auf der mütterlichen Seite haben die unterschiedlichsten Gelenksprobleme. Von Arthrose über Fibromyalgie bis hin zu Bandscheibenvorfällen und Knochenneckrose in Gelenken. Ich selbst habe seit über zehn Jahren Rückenprobleme und mein Bruder hat ebenfalls schon seit fast zehn Jahren ein künstliches Hüftgelenk. Ich kann also mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass ich es früher oder später nicht leicht haben werde.


Auf der Seite meines Vaters gibt es dafür Herzprobleme. Herzrhythmusstörungen und Fehler in der Herzklappe sind recht verbreitet. Hinzu kommt ein nicht zu unterschätzendes Suchtpotential und Beschwerden bei der Lunge. Also auch hier habe ich nicht die bersten Karten für das Alter gezogen. Hinzu kommt, dass die Unterschiedlichsten Arten von Krebs aufgetaucht sind. Von Hautkrebs über Bauchspeicheldrüsenkrebs, bis hin zu einem Verdacht auf Darmkrebs.


Zu allem Überfluss ist Übergewicht in meiner Familie Normalität. Bis vor kurzem war ich der Einzige, der sein Gewicht unter Kontrolle hatte. Dank Corona ist das aber auch vorbei und die zusätzlichen Kilos müssen wieder weg. Auf der anderen Seite hat meine Mutter dank ihres Hundes stark abgenommen und ist nun wohl die schlankeste in der Familie. Zusammen mit dem Übergewicht kommen dann weitere Erkrankungen wie Diabetes oder noch mehr Gelenksprobleme.


Ein Test, der mir Gewissheit über diese Krankheiten geben würde, hilft mir nicht. Ich kann sie doch nicht abwenden. Das Einzige, was ich tun kann, ist mich entsprechend zu ernähren und fit zu halten. Dafür brauche ich aber keinen Test, sondern kann auf meinen eigenen Beobachtungen aufbauen. Vielleicht ist es aber auch ganz gut, dass ich diese Gene nicht weitergeben will.


Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr in der Verwandtschaft ähnliche Krankheitsverläufe, oder seid ihr Kerngesund? Würdet ihr einen solchen Test machen lassen? Lasst es mich wissen!

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
© Sinnlosophie
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now