• Sinnlosoph

Frage 157: Eine Narbe für Wissen

Mein Körper ist übersät mit Narben. Ich weiß mittlerweile, dass das nicht ganz normal ist. Aber ich habe auch kein Problem damit, denn jede einzelne davon erzählt eine Geschichte.

Wenn du zum Genie werden könntest, dafür aber eine sichtbare Narbe von deinem Mundwinkel bis zum Ohr hättest, würdest du es tun?

Der Ursprung meiner Narben ist so vielfältig wie ihre Formen. Die meisten stammen von Unfällen, viele sind aus meiner Dummheit entstanden und eine stammt aus einer Auseinandersetzung. Bei fast jeder von ihnen kenne ich noch die Geschichte. Mittlerweile sind es einige Geschichten und interessanterweise hören sich viele Menschen gerne an, wie ich mich verletzte.

Um eine Vorstellung davon zu geben, wie viele es sind, habe ich kurz meine linke Hand durchgezählt. Vom Handgelenk bis zu den Fingerspitzen sind es neun Stück. Im Büro hatten wir einmal festgestellt, dass ich mehr Narben an der linken Hand habe als unsere Praktikantin am gesamten Körper.

Im Vorliegenden Fall würde ich neben einer tollen Geschichte also auch noch Wissen erhalten. Das erinnert mich an Odin. Der hat sich das linke Auge herausgerissen, um von der Quelle des Wissens zu trinken. Sein Wissensdurst war so groß, dass er sogar seine Sehfähigkeit dafür opferte. Ganz so schlimm bin ich nicht. Allerdings würde ich auch beide Augen behalten und nur eine Narbe im Gesicht erhalten.

Wenn ich in den Spiegel schaue, sehe ich bereits vier Narben. Zwei neben dem linken Auge, eine neben dem Rechten und eine am Nasenrücken. Diese sind schon etwas älter. Und wie es so schön ist mit Narben: Sie verblassen mit der Zeit und hinterlassen nur einen Hauch dessen, was sie einmal waren.

Wenn ich mir nun noch eine fünfte Narbe holen würde, die dann vom Mundwinkel bis zum Ohr reicht, wäre das sicher die prominenteste. Allerdings denke ich nicht, dass es mein Gesicht zu sehr verunstalten würde. Zudem wäre sie in zehn bis fünfzehn Jahre soweit verblasst, dass sie zwischen den Falten kaum mehr auffällt.

Es bleibt nur die Frage, ob ich zum Genie werden will. Man sagt, dumm, aber glücklich. Da ist sicher etwas dran, aber ich schätze es auch, dass ich mir zu komplexen Themen meine Gedanken machen kann. Etwas mehr Hirnschmalz würde da sicher nicht schaden. Zudem ist der Preis dafür aus meiner Sicht recht gering. Ich denke also, ich würde durchaus dazu geneigt sein. Zudem gibt das die Möglichkeit, mir ein Coverup-Tattoo ins Gesicht zu pflanzen.

Wie seht ihr das Ganze? Würdet ihr euer Gesicht mit einer Narbe verzieren um zum Genie zu werden? Oder ist euch euer Aussehen dafür zu wichtig? Lasst es mich wissen!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now