• Sinnlosoph

Frage 187: Reist du gerne mit deinen Eltern?

Die Sache mit den Eltern ist so, dass man sie bis zu einem gewissen Punkt im Leben braucht. Sobald man aber ausgezogen ist, will man die neu gewonnene Freiheit jedoch nicht mehr aufgeben. Setzen wir das in einen monetären Kontext.


Würdest du lieber einen Monat mit deinen Eltern bezahlten Urlaub beziehen, oder unbezahlt dafür frei sein?



Dank Corona war in letzter Zeit das Reisen eher schwierig. Da ich jedoch noch nie großartig in der Welt unterwegs war, störte mich das weniger. In der Tat kann ich sogar alle Destinationen, die ich in meinem Leben besuchte, ohne größeres Nachdenken aufzählen: Wien, Helsinki, London, Bali und Barcelona, in dieser Reihenfolge. Kürzere Tagesausflüge nach Deutschland habe ich hierbei einmal ausgelassen.


Abgesehen von Wien machte ich alle diese Reisen ohne meine Eltern. Bali war das einzige Reiseziel, welches ich ganz ohne Begleitung aufsuchte. Man kann nun sagen, dass ich einen recht beschränkten Horizont hätte, wenn es um das Reisen geht., Die gemachten Erfahrungen reichen jedoch, um zu sagen, dass ich wesentlich lieber Zuhause bin, als in einem Land, indem ich womöglich kein einziges Wort der Sprache verstehe. Gerade Bali machte mir auch deutlich, dass ich definitiv nicht der Typ bin, der alleine durch ein Land zieht.


Diese Erkenntnis, zusammen mit dem Fakt, dass ich ungern Geld für mich ausgebe, legt nahe, dass ich wahrscheinlich lieber mit meinen Eltern verreisen würde. Als Bonus kommt hinzu, dass ich mich recht gut mit meinen Eltern verstehe und sie mich mittlerweile auch kennen. Es sollte also kein Problem darstellen trotzdem meine Freiheit zu bewahren. Wahrscheinlich wäre das sogar notwendig, da ich doch einen etwas anderen Anspruch an meine Ferien habe als sie. Sie würden wahrscheinlich ihre Zeit im Hotel mit ausgiebigen Wellnessangeboten füllen. Ich kann dem nichts abgewinnen und erkunde die Städte gerne zu fuß. Das bedeutet auch, dass ich bei den wenigen Reisen, die ich unternahm, gerne zwanzig und mehr Kilometer an einem Tag zurücklegte.


Wenn ich nun alleine irgendwohin reisen würde, würde es wahrscheinlich genau so verlaufen. Mit dem einzigen Unterschied, dass ich niemanden dabei hätte, dem ich am Abend von meinen Entdeckungen berichten kann. Ich würde also doppelt schlecht abschneiden.

Als Zusammenfassung kann man also festhalten, dass ich lieber die bezahlten Ferien mit den Eltern nehmen würde, als alles aus eigener Tasche zu bezahlen und alleine unterwegs zu sein.


Doch wie steht ihr zu diesem Thema? Versteht ihr euch mit euren Eltern, oder würde es zu viel Konfliktpotential bieten? Lasst es mich wissen!

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
© Sinnlosophie
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now