• Sinnlosoph

Frage 125: Wie weit ist es mit deinem Schamgefühl?

Mein Schamgefühl ist nicht besonders ausgeprägt. Wenn ich von etwas überzeugt bin, lasse ich mich auch gerne durch den Dreck ziehen., Hier ein Beispiel:

Du sammelst für eine wohltätige Organisation. Jemand ist bereit, eine große Summe zu spenden, wenn du dafür vor eintausend Menschen auftrittst. Würdest du es tun? Wie hoch müsste die Summe sein und was würdest du vorführen?

Die Sache mit dem Präsentieren ist, dass es für mich keinen Unterschied macht, ob mich zwei Personen beobachten, oder fünfzig. Also wird wahrscheinlich auch kein großer Unterschied dabei sein, wenn es eintausend sind. Mir fällt es bei großem Publikum sogar leichter. Wenn es nur wenige sind, werden die Reaktionen direkt wahrgenommen. Wenn ich also etwas sage, was einem nicht gefällt, registriere ich das. Bei eintausend Menschen ist die Chance groß, dass einige dabei sind, die alles gut finden. Diese lächeln und nicken und geben ein gutes Gefühl. Dann kann ich mich einfach auf diese konzentrieren und ich fühle mich selbst besser.

Ich würde also durchaus vor anderen auftreten, wenn es denn für einen guten Zweck ist. Die Frage, was ich aufführen würde, ist etwas schwieriger. Meine Fähigkeiten sind nicht wirklich bühnentauglich. Ich kann kein Instrument spielen und nicht singen. Meine sportlichen Leistungen sind auch eher durchschnittlich und ich kann keine Zaubertricks. Wahrscheinlich würde ich ein spontanes Referat über die Organisation halten, für die gesammelt wird. Das wäre zumindest ein Thema, indem ich mich wahrscheinlich gut auskenne und etwas aus dem Stehgreif erzählen könnte.

Wenn von mir verlangt wird, dass ich mich lächerlich manche, ist das auch kein großes Ding für mich. Wenn die Sache stimmt, referiere ich auch mit heruntergelassener Hose, rosa Unterwäsche und einem Kleinwüchsigen auf meinen Schultern, der mir die Ohren langzieht. Man könnte mich verkleiden, anmalen oder ausziehen, das wäre mir einerlei. Die Summe spielt dabei nicht einmal eine so große Rolle. Viel wichtiger ist für mich, wofür das Geld verwendet wird. So lange das mit meinem moralischen Kompass übereinstimmt, bin ich für alles offen.

Wie seht ihr die Sache? Gibt es bei euch Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen? Lasst es mich wissen!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now