• Sinnlosoph

Frage 13: Die Sprache der Liebe

Ich bin beim besten Willen kein Sprachtalent. Bei mir sind eher Zahlen und Fakten im Vordergrund. Allerdings habe ich eine Idee, wie diese Frage ausgetrickst werden kann.


Wenn es der einzige Weg ist, um mit der Liebe deines Lebens zusammen zu bleiben, würdest du einwilligen, ab morgen Muttersprachler einer anderen Sprache zu sein? Du würdest deine bisherige Muttersprache innerhalb einer Woche vergessen und abgeschnitten von deinen Freunden und Familien sein. Falls ja, welche Sprache würdest du wählen und wieso?



Das erste, was mir in diesem Zusammenhang in den Sinn kommt, ist ein Buch, welches ich vor einiger Zeit gelesen habe: Die 5 Sprachen der Liebe. Ein wirklich gutes Buch, welches für ein besseres Miteinander, nicht nur ein einer Beziehung sorgen kann. Ich habe es damals vor allem gelesen, um meine Arbeitskollegen besser zu verstehen. Ich kann es jedenfalls ohne Vorbehalte empfehlen.


In Bezug auf die Frage zeigt es, dass ein großer Teil  der Zuneigung nicht über gesprochenes ausgedrückt wird.  Dem entsprechend wird die Sprache bei einigen Menschen wahrscheinlich überbewertet. Das hängt womöglich mit der Digitalisierung zusammen, was ein Kommunizieren über große Distanzen in Form von Texten oder Telefonaten ermöglicht. Bei beiden werden im Grunde vier Formen, Zuneigung auszudrücken, ausgeschlossen.


Um nun endgültig auf die Frage zu kommen: Ich würde es machen. Da ich Schweizerdeutsch als meine Muttersprache habe, kann ich lediglich auf Hochdeutsch wechseln und könnte mich immer noch mit allen Bekannten unterhalten. Teilweise wahrscheinlich sogar noch besser. Sollte schweizerdeutsch nur als Dialekt und nicht als Sprache angesehen werden, würde ich englisch wählen. Das ist eine Sprache, die die meisten meiner Freunde und in meiner Familie gut genug beherrschen, um sich zu unterhalten. Meine Mutter hätte dann auch einen guten Grund die Sprache zu lernen. Ein Wermutstropfen: Ich habe bisher drei Sprachzertifikate in Englisch und unzählige Stunden im Unterricht verbracht. Das wäre dann alles für nichts gewesen.


Mit Englisch als Muttersprache müsste ich wahrscheinlich nicht einmal das Land wechseln. In der Schweiz gibt es genügend internationale Firmen, die intern ausschließlich in Englisch kommunizieren. Das wäre also kein Hindernis. Auch meine laufenden Projekte, wie zum Beispiel dieser Blog, würde von einer englischen Muttersprache profitieren. Ich könnte dieselben Inhalte produzieren, allerdings ein grösseres Publikum ansprechen, genauso wie mit meinem geplanten E-Book. Es hätte also relativ viele Vorteile.


Wenn die Frage und das Ergebnis fair aufgebaut wird, müsste ich sogar noch eine weitere Sprache wählen dürfen. Schließlich kann ich mich bereits relativ gut in Englisch verständigen. Damit ich also bei zwei Sprachen bleibe und das Gleichgewicht bestehen bleibt, wähle ich russisch. Ich gehe dabei davon aus, dass Deutsch keine Option ist. Russisch wäre jedenfalls die einzige Sprache, die ich mir noch antun würde. Ich habe dafür keinen bestimmten Grund außer, dass ich ihren Klang cool finde, das kyrillische Alphabet spannend ist und sie in der Wirtschaft doch noch halbwegs nützlich ist.


Wie steht ihr zu Sprachen? Welche sprecht ihr und wofür würdet ihr euch entscheiden? Lasst es mich wissen!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now